Einweihung der Gedenktafel

28.10.2017
Einweihung der Gedenktafel am 5.11.17 um 14Uhr am Gedenkort

Am 5. April 2012 wurde Burak Bektaş ermordet. Zwei seiner Freunde konnten nur durch Notoperationen gerettet werden. Der Mörder von Burak Bektaş ist immer noch nicht ermittelt. Fünf Jahre später, am 5. April 2017, weihten wir den Gedenkort Burak Bektaş in der Nähe des Tatorts ein. Nun wollen wir die Gedenktafel einweihen und laden Euch herzlich dazu ein. […]

Verlosungsaktionen

13.02.2017
Für den Gedenkort spenden und gewinnen

Zwischen Buraks Geburtstag und dem Jahrestag des Mordes verlosen wir in drei Runden verschiedene Freikarten und Gutscheine. Der Gedenkort für Burak Bektaş kann nur realisiert werden, wenn sich genug Menschen finden, die bereit sind, dafür zu spenden. Unterstützt den Gedenkort und mit etwas Glück gewinnt ihr bei der Verlosung! DANKE! TEŞEKKÜRLER! THANK YOU! Das wird als Dankeschön unter allen, die zwischen dem 14. Februar und 5. Aprilspenden, verlost: […]

Gedenken zu Buraks Geburtstag

10.02.2017
am Dienstag, 14. Februar 2017 um 16 Uhr an der Todesstelle Rudower Straße 48 (gegenüber Vivantes Klinikum Neukölln)

An seinem Geburtstag werden wir zunächst an die Stelle gehen, wo dieser unfassbare Mord stattfand. Wir bringen Blumen mit und werden zeigen, dass Burak unvergessen ist. Im Anschluss gibt es bei Tee, Kaffee und Kuchen im Anton-Schmaus-Haus Gelegenheit zusammenzukommen.
Das gemeinsame Gedenken bildet den Auftakt zu den Aktionswochen zum 5. Jahrestag des Mordes. […]

Gedenkort beschlossen

26.01.2017
Beschluss am 25. Januar / Aktionswochen zum 5. Todestag

Mit der Mehrheit von SPD, Grünen und Linken und gegen die Stimmen von CDU, AfD und FDP wurde in der gestrigen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln die Einrichtung eines Gedenkortes für Burak Bektaş beschlossen. Das Bezirksamt Neukölln soll dafür die in der Nähe der Todesstelle gelegenen Grünfläche Rudower Straße Ecke Laubsängerweg für die Einrichtung des Gedenkortes zur Verfügung stellen. Die Gestaltung der Grünfläche obliegt der „Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektaş“. […]

Neue Fürsprache

05.12.2016
Neue Fürsprache

„Ein Gedenkort verbindet. Er verbindet diejenigen, die um einen Menschen trauern mit denen, die angesichts dieses Schmerzes emphatisch und solidarisch sind. Ein Gedenkort für Burak Bektaş verbindet dieses sehr persönliche Erinnern mit der öffentlichen Erinnerung an ein uneingelöstes Versprechen: Aufklärung. ..“
Doris Liebscher, Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte, Juristische Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin
[…]

Hans-Frankenthal-Preis geht an Gedenkort-Projekt

04.10.2016
Die Stiftung Auschwitz-Komitee vergibt den diesjährigen Hans-Frankenthal-Preis neben der Initiative Gedenken in Harburg auch an die Initative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektaș für den aktuell geplanten Gedenkort für Burak Bektaș. Zum 5. Todestag im April 2017 ist die Grundsteinlegung für die zentrale Skulptur des Gedenkortes geplant.

Der Preis würdigt die Initiative für ihr Engagement, sich in Zusammenarbeit mit den Angehörigen von Burak Bektaș seit fünf Jahren für die Aufklärung des Mordes und ein lebendiges Erinnern in Berlin-Neukölln einzusetzen. Die mit insgesamt 3.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am Donnerstag, 13. 10. um 19 Uhr im Lichthof der Staats-und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky verliehen. […]

Bezirksamt Neukölln prüft Gedenkort für Burak

15.06.2016
Mit großer Mehrheit spricht sich die Neuköllner BVV dafür aus, das Bezirksamt anzuweisen, die Nutzung der Grünfläche Rudower Straße/Laubsängerweg zur Errichtung eines Gedenkortes für Burak Bektaș zu prüfen.

Die Neuköllner BVV beschloss auf ihrer gestrigen Sitzung mit den Stimmen von SPD, Grüne, Piraten und Linke das Bezirksamt anzuweisen, eine Nutzung der Grünfläche Rudower Straße Ecke Laubsängerweg durch die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektaș zu prüfen.
[…]